Kultur- & Wanderreise (3 Wochen Peru)

Unterwegs in Peru

ab/bis Lima

\n


Diese Kultur- und Wanderreise nimmt Sie mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Kurzwanderstrecken in Peru. Unser deutschsprachiger Reiseleiter ist die ganze Zeit dabei, Sie verpassen keine Informationen! Sie bewegen sich auf abgelegenen Pfaden – wie auf der Insel Amantani -, tauschen sich mit Einheimischen aus – wie im Heiligen Tal - und haben ebenfalls genügend Zeit einmal allein eine Ruine oder Stadt zu erkunden. Inkapfade werden Ihre Verbindungsstraßen sein, wenn Sie im Heiligen Tal den Larestrek begehen, von der Festung Pisaq hinab steigen, zur einsam gelegenen Inkafestung Huchuy Qosqo wandern oder die Salzterrassen erlaufen. Aber auch der Colca-Canyon wird Sie mit seinen Wanderwegen willkommen heißen. Packen Sie die Wanderschuhe ein und los geht es!

Tag 1, Ankunft in Lima: Nach einem langen Überlandflug erreichen Sie die Hauptstadt Perus. Hier werden Sie am Flughafen von unserem Repräsentanten erwartet und in Ihr Hotel im sicheren Stadtviertel Miraflores gebracht. Wer noch eine Kleinigkeit zum Abendessen möchte, dem stehen hier verschiedene Optionen zur Auswahl. Sei es im Restaurant des Hotels, im Larcomar mit Blick auf den Pazifik oder in einem Café im Parque Kennedy. Danach werden Sie sicherlich müde auf Ihr Zimmer gehen und zufrieden ins Bett fallen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Lima.

Tag 2, Flug nach Cusco: Sie werden an Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ihr nationaler Linienflug bringt Sie über die Anden nach Cusco auf 3.400 m. Unsere Empfehlung nach Ihrer Ankunft: lassen Sie es ruhig angehen und gewöhnen Sie sich an die Höhe. Ein spätes, leichtes Frühstück auf dem Balkon des Hotels und mit Blick auf die Stadt oder ein kurzer Spaziergang zur Plaza helfen zur Akklimatisierung. Ein erster Tag in der ehemaligen Hauptstadt des Inka-Imperiums, der Lust auf mehr macht! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Cusco.

Tag 3, Stadtrundgang und Wanderung Ruinen: Stürzen Sie sich heute ins Getümmel der alten Inkahauptstadt und dem „Nabel der Welt“! Statten Sie dem Hauptplatz, dem Zentralmarkt, dem Textilmuseum und der Altstadt einen Besuch ab. Nach einem typischen Mittagessen besuchen Sie die beeindruckenden Ruinen von Qenqo und Sacsayhuaman außerhalb Cuscos und wandern in die Stadt zurück. Die Atmosphäre am Nachmittag ist entspannt und wenn die Sonne untergeht, wird es im Stadtviertel San Blas romantisch. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Cusco.

Tag 4, LARESTREK: Von Cusco nach Cancha Cancha: Früh am Morgen werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt und fahren im Privatbus nach Huarn (2.760 m), einem kleinen Dorf im Urubamba-Tal (Heiliges Tal der Inka), östlich von Pisaq. Von hier beginnen Sie Ihren Trek, ein enges Tal hinauf steigend und die fantastische Bergwelt genießend. Nach etwa 5 Stunden Wandern erreichen Sie Cancha Cancha (3.700 m), wo Sie Ihr Nachtlager aufschlagen.Übernachtung im Zeltlager.

Tag 5, LARESTREK: Von Cancha Cancha nach Quisuarani: Nach dem Frühstück setzen Sie Ihren Weg das Tal hinauf fort und überqueren den Pass Pachacutec (4.400 m), von wo aus Sie auf den See Pachacutec und den Berg Pitusiray blicken können. Ihnen bieten sich hinter jeder Kurve und nach jedem Aufstieg immer wieder fantastische Motive, die es lohnt mit der Kamera einzufangen! Am Nachmittag gelangen Sie nach Quisuarani (3.700 m), dem nächsten Zeltlager. Übernachtung im Zeltlager.

Tag 6, LARESTREK: Von Quisuarani zu den Thermalquellen von Lares: Nachdem Sie das Camp ordnungsgemäß verlassen haben, setzen Sie Ihr Trekking fort und erreichen den zweiten hohen Pass, den Huillquijasa (4.200 m). Am Nachmittag begehen Sie weiter diesen engen, wunderschönen Pfad und lassen die herrliche Landschaft mit ihren türkisfarbenen Gletscherseen auf sich wirken, bis Sie das Dorf Cuncani (3.750 m) erreichen. Sie steigen hinab zum Lares-Fluss und gelangen zu den heißen Quellen, wo Sie badén können. Übernachtung im Zeltlager.

Tag 7, LARESTREK: Von Lares nach Cusco: Sie haben bis zum späten Vormittag Zeit um die Thermalquellen zu genießen und die erschöpften Knochen etwas zu entspannen. Im Anschluss fahren Sie mit dem Privatbus zurück nach Cusco, wo Sie am Nachmittag ankommen und Ihr Hotel beziehen. Der Rest der Zeit steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie sie, um ein Museum zu besuchen, einen Kaffee zu trinken oder etwas einkaufen zu gehen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Cusco.

Hinweis: Bei Verfügbarkeit kann alternativ der Inkatrail nach Machu Picchu begangen werden!

Tag 8, Heiliges Tal der Inka: Ihr heutiges Tagesprogramm ist abwechslungsreich. Sie verlassen Cusco in Richtung Heiliges Tal, wo Ihr erster Halt in Chincheros erfolgt. Es handelt sich dabei um ein traditionelles Andendorf mit Terrassenanlagen und Ruinen sowie einer kleinen, aber beeindruckenden Kolonialkirche. Im Anschluss lernen Sie die Salzpfannen der Inka in Maras kennen, von wo aus Sie eine kleine Wanderung nach Urubamba unternehmen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Qoya.

Tag 9, Heiliges Tal der Inka: Am heutigen Morgen fahren Sie durch das Heilige Tal und entlang des Urubamba-Flusses zu den riesigen Terrassenanlagen von Pisaq. Eine kleine Wanderung bringt Sie zunächst in den oberen Teil der Anlage, wo Sie zu so früher Stunde die Ruhe und Ausgeglichenheit des Ortes genießen können. Nach einer Wanderung ins Tal bleibt Zeit für den größten Kunsthandwerksmarkt Perus. Am Nachmittag besuchen Sie ein alternatives Schulprojekt. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Qoya.

\n

Tag 10, Fahrt nach Aguas Calientes: Sie werden nach Ollantaytambo gebracht, wo sich der Bahnhof befindet. Von hier aus geht es weiter mit dem Zug nach Aguas Calientes, dem Ort am Fuße der Ruinen von Machu Picchu. Die Vegetation ändert sich, es wird üppiger, grüner und wärmer. Am Nachmittag unternehmen Sie einen kleine Wanderung (etwa 3 Stunden) durch den Hochurwald, um Bromelien, Orchideen und vielleicht Kolibris zu bewundern. Viele der hier vorkommenden Arten sind endemisch! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Aguas Calientes.

Tag 11, Machu Picchu: Der Tag steht komplett im Zeichen der geheimnisvollen Wolkenstadt Machu Picchu. Sie verlassen Aguas Calientes frühzeitig und fahren mit dem ersten Bus zu den Ruinen. Nur so können Sie das Licht- und Schattenspiel zu Beginn des Tages in absoluter Ruhe genießen. Vielleicht fliegt ein Schwarm grüner, kleiner Papageien über Sie oder grast ein Lama neben Ihnen. Sie haben den ganzen Tag, um das Weltwunder für sich selbst zu erobern! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Aguas Calientes.

Tag 12, Ollantaytambo: Am Vormittag fahren Sie mit der Andenbahn aus Aguas Calientes zurück zum Bahnhof nach Ollantaytambo. Oberhalb des Ortes thronen die beeindruckenden Ruinen der Festung von Ollantaytambo, die Sie auf einem Rundgang kennen lernen. Im Anschluss können Sie durch das Dorf spazieren, das noch genauso erhalten ist wie zu Zeiten der Inka! Sie übernachten in einem der ursprünglichsten Inkadörfer des Heiligen Tales! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Ollantaytambo.

Tag 13, Ollantaytambo - Patabamba - Huchuy Qosqo - Cusco: Sie verlassen Ollantaytambo und begeben sich nach Patabamba, einem Bauerndorf im Heiligen Tal, wo Sie je nach Jahreszeit mehr zur Aussaat oder Ernte einheimischer Produkte erfahren. Im Anschluss beginnen Sie Ihren Aufstieg zu einer der beeindruckendsten Inkafestungen auf 3.600 m. Huchuy Qosqo kann nur per Fuß erreicht werden. Nach einer geführten Tour steigen Sie hinab nach Lamay, von wo aus Sie zurück nach Cusco fahren. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Cusco.

Tag 14, Fahrt über den Altiplano nach Puno am Titicacasee: Heute fahren Sie in circa 7 Stunden von Cusco mit dem Bus über das Altiplano nach Puno. Der höchste zu überwindende Pass heißt La Raya und liegt auf 4.300 m. Neben dem Pass erwarten Sie noch der Besuch der „Sixtinischen Kapelle der Anden“ in Andahuaylillas und das Museum in Pukará, wo kleine Keramikstiere als Glücksbringer verkauft werden. Sie erreichen Puno am späten Nachmittag und erhaschen bereits einen ersten Blick auf den beeindruckenden Titicacasee. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Puno.

Tag 15, Insel Amantani: Sie werden am Hotel abgeholt und zum Hafen gebracht, wo das Boot bereits auf Sie wartet. Die Insel Amantani ist das heutige Tagesziel, unterwegs haben Sie die Möglichkeit die schwimmenden Inseln der Uros-Nachfahren zu besichtigen. Am Nachmittag besteigen Sie dann die Spitze der Insel, um die Aussicht und den einmaligen Sonnenuntergang zu genießen. Ein Lagerfeuer rundet den Tag ab! Sie schlafen bei einer einheimischen Familie auf der Insel.  

Tag 16, Amantani und Puno: Sie verbringen den Vormittag auf der Insel. Am Morgen besuchen Sie eine mittellose kleine Schule und hier ist eine gute Gelegenheit Stifte, Hefte und anderes Schulmaterial zu spenden! Sie haben sicherlich am Festland auch Obst eingekauft, um den Kindern etwas Vitamine mitzubringen. Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Boot ans Festland zurück. Nach der Ankunft in Puno freuen Sie sich wahrscheinlich auf eine warme Dusche. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Puno.

Tag 17, Fahrt nach Chivay: Sie fahren heute mit dem Kleinbus von Puno nach Chivay. Das Dorf liegt am Eingang zum Colca-Canyon, der berühmt für seine spektakuläre Landschaft ist. Auf der Fahrt durchqueren Sie Naturschutzgebiete, in denen Sie an schönen Bergseen vorbeifahren und Lamas, Alpakas, Vicuñas und Flamingos bewundern. Mit etwas Glück sehen Sie auch die scheuen Vizcachas. Sie überqueren den höchsten Punkt der Reise auf 4.910 m, hier haben Sie einen wunderbaren Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Vulkane! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Yanque.  

Tag 18, TREKKING im Colca-Canyon: Nach einem stärkenden Frühstück begeben Sie sich auf Ihre Erkundungstour durch einen der tiefsten Canyons der Welt. Sie kommen durch traditionelle Andendörfer, wo Sie auf freundliche Menschen und neugierige Kinder treffen. Die meisten arbeiten auf ihren Feldern oder hüten die Tiere und sind gern bereit einen kleinen Plausch mit Ihnen zu halten. Achten Sie besonders auf die Bekleidung der Menschen mit ihrer prachtvollen Tracht! Übernachtung in einfacher, sauberer, landestypischer Familienunterkunft.

Tag 19, TREKKING im Colca-Canyon: Über gewundende Pfade geht es heute durch den Canyon, die Blicke auf die Landschaft sind einmalig! Die Sonne scheint über Ihnen, der Himmel ist blau und die Wolken schäfchenförmig, so dass das Wandern eine reine Freude ist. Sie gelangen schließlich an den Rio Colca, der tiefsten Stelle im Canyon, wo sich die Oase Sangalle befindet. Hier lädt Ihre Unterkunft mit Palmen und tropischen Temperaturen zu einem Sprung in den Pool ein. Übernachtung in einfacher, sauberer, landestypischer Familienunterkunft.

Tag 20, TREKKING im Colca-Canyon: Ein beschwerlicher Aufstieg hinaus aus dem Canyon erwartet Sie heute. Sie beginnen den Aufstieg zeitig, um der Hitze des Tages zu entgehen. Je nach körperlicher Verfassung dauert es zwischen 3 und 4 Stunden bis die Kante des Canyons erreicht ist. Die Sonne brennt und es gibt keinen Schatten, achten Sie bitte auf ausreichend Flüssigkeit und eine Kopfbedeckung sowie Sonnencreme! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Cabanaconde.

Tag 21, Cruz del Condor und Fahrt nach Arequipa: Sie verlassen Ihr Hotel, um den Flug des beeindruckenden Andenkondors zu bewundern. Dieser erhebt sich bei favorablen Wetterverhältnissen und thermischen Aufwinden jeden Morgen etwa um die gleiche Zeit. Ein erhebendes Naturschauspiel, an dem Sie teilhaben dürfen. Im Anschluss erfolgt die Weiterfahrt nach Arequipa. Schauen Sie sich das Museum der Mumie Juanita an, besichtigen Sie das Kloster Santa Catalina oder entspannen Sie im Garten des Hotels! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Arequipa.  

Tag 22, Arequipa - Lima - Heimflug: Sie werden am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie mit dem Linienflug nach Lima reisen. Entsprechend Ihres Zeitplanes unternehmen Sie noch einen Halbtagesausflug in der peruanischen Hauptstadt oder checken direkt für Ihren internationalen Flug ein. Es heißt Abschied nehmen und die Wanderstöcke wieder einpacken! Einen guten Heimflug und bis zum nächsten Mal!

Hinweis: Sie können diese Reise auch mit einer Trekking-Verlängerung in Huaraz buchen. Bitte schauen Sie sich dazu unsere Trekking-Touren im Abschnitt HUARAZ & CORDILLERA BLANCA an!

\n

PREIS des Programms (pro Person, auf Basis 2 Personen):

\n\n\n\n\n\n\n\n
Mit Privatführungen auf deutsch:auf Anfrage
\n

Im Angebot inbegriffen:
• Alle Übernachtungen im Doppelzimmer in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft, außer auf der Insel Amantani, auf dem Larestrek und beim Trekking im Colca-Canyon, da in einfacher, sauberer, typischer Familienunterkunft, Frühstück inklusive
• Weitere Mahlzeiten wie im Programm angegeben
• Nationale Flüge Lima - Cusco, Arequipa - Lima
• Alle Fahrten im Privatfahrzeug auf dem Landweg, außer
• Zugticket Heiliges Tal der Inka - Aguas Calientes - Cusco
Ausflug zum Titicacasee im Kleinboot (mit anderen Reisenden)
• Alle programmnotwendigen Transfers
• Alle Touren gemäß Programm mit Privatführungen auf deutsch durch einen Reiseleiter, der Sie auf der gesamten Reise begleitet (kein Reiseleiter-Wechsel!)
• Eintritte zu den aufgeführten Sehenswürdigkeiten

\n

Nicht im Angebot inbegriffen:
• Nicht aufgeführte Verpflegungsleistungen
• Nicht aufgeführte Eintritte und Gebühren
• Trinkgelder
• Reiseversicherungen
• Internationales Flugticket
• Sonstiges, sofern nicht ausdrücklich im Programm ausgewiesen

\n

Flug-, Bus- und Eintrittspreise unterliegen möglichen Änderungen, die sich unserem Einfluss entziehen. Wir behalten uns vor, gegebenenfalls das Angebot anzupassen.