Vogelbeobachtungstour (5 Tage)

Hoatzin oder Shansho

Tag 1: Puerto Maldonado - Posada Amazonas
Obwohl alle Guides des Veranstalters Grundkenntnisse in der Erkennung von Vögeln besitzen, sind es nur sehr wenige, die wahrhaftige Birdwatching-Guides sind. Sie sind fähig verschiedene Arten anhand des Geräusches sowie der äußeren Erscheinung zu erkennen. Unsere Birdwatching-Expeditionen sind nicht nur speziell zur Vogelerkennung zusammen gestellt, sondern werden von erfahrenen Birdwatching-Guides geleitet. Nach Ihrer Ankunft aus Lima oder Cusco werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und fahren zum etwa 10 Minuten entfernten Büro des Veranstalters. Hier lassen Sie Ihr Hauptgepäck und nehmen nur das Notwendigste für die nächsten Tage mit. Durch diese Maßnahme helfen Sie uns die Boote leicht zu halten. Sie umfahren Puerto Maldonado und erreichen nach etwa 20 Kilometern den Hafen am Fluss Tambopata. Diese 45-Minuten-Fahrt dauert doppelt so lange als normal, da Sie unterwegs mehrfach anhalten, um nach verschiedenen Vogelarten Ausschau zu halten. Dazu zählen Kurzschwanzglanzvogel, Weißbrauenstärling, Perlaar und Schuppenbauchtaube. Sie fahren im Privatboot mit Einzelsitzen und Sonnenschutzdach flussaufwärts zur Posada Amazonas. Während der Bootsfahrt gibt es Mittagessen und es wird so oft wie notwendig angehalten um nach den folgenden Vogelarten Ausschau zu halten: Gefleckter Kiebitz, Schlankschnabel-Regenpfeifer, Königsgeier, Fledermausfalke, Olivkopf- und Breithaubenstirnvogel sowie Rotbrust- und Königsfischer. Abendessen und Übernachtung.

Tag 2: Canopy Tower, Papageien-Salzlecke & Dschungelwanderung
Frühstück. Nur 30 Minuten zu Fuß von der Lodge entfernt, befindet sich das 30 m hohe Gerüst des Canopy-Tower (Baldachin-Turm), das eine komplett neue Dimension zu Ihrem Birdwatching-Abenteuer im Amazonasbecken hinzufügen wird. Hier warten Sie darauf, dass verschiedene Vogelarten sich zeigen, hauptsächlich aus der Familie der Tangare: Siebenfarbentangare, Grün- und Goldtangare, Rotstirntangare, Türkistangar, Rotbauchtangar und andere. Es bestehen außerdem hervorragende Möglichkeiten Strohspechte, Goldbartvögel, Veilchenkehlkotinga und Strichelfaulvögel zu sehen. Aras und Tukane sehen Sie am Horizont vorbeifliegen, darunter Braunohr-, Schrift-, Smaragd-, Krauskopf- und Braunkehlarassari. Über Ihnen ziehen Raub- und Greifvögel vorbei, mit etwas Glück sehen Sie Habichtadler und sogar Harpyien. Die Salz- oder Lehmlecke ist im Anschluss nur 20 Minuten zu Fuß von der Posada Amazonas entfernt. Von einem abgeschirmten Punkt nur 20 m von der Salzlecke entfernt, werden Sie Dutzende von Papageien und Sittiche beobachten, die an den meist klaren Tagesanbrüchen herab fliegen, um den Lehm am Flussufer zu fressen. Arten wie die Mülleramazone, Gelbscheitelamazone, Schwarzohrpapageien und Braunkopfsittiche besuchen die Lehmlecke. Sowohl bei Tagesanbruch als auch am späten Morgen und Nachmittag herrscht Aktivität an der Lehmlecke. Mittagessen in der Lodge. Am heutigen Nachmittag begehen Sie den Shahue Trail, der hervorragend zur Sichtung von Feuerkopfpipra, Breitschwanzpipra, Blassbürzeltrompetenvogel und Pfauentrogon ist. Abendessen und Übernachtung.

Tag 3: Bambuswald & Shije’Eje-Wanderung
Sie fahren nach dem Frühstück zunächst eine Viertel Stunde bis zum Bambusplattenweg um den See Tres Chimbadas. Die seebewohnenden Vogelarten lassen Sie heute außer Acht und konzentrieren sich auf die Bewohner des Bambus. Halten Sie Ausschau nach dem endemischen Weißwangenspateltyrann, dem Ucayaliblattspäher, Rotsensenschnabel, Zimtkopfspecht, Rotbauch-Zwergspecht, Braunbürzel-Baumspäher, Brauenbreitschnabel, Chapmanbreitschnabel, Schopfbaumspäher, Graustreifentyrann, Tropfenflügel-Ameisenfänger, Schwarzkehl-Ameisenschlüpfer, Langschopf-Ameisenvogel, Rotkopf-Faulvogel sowie Fasanen- und Streifenkuckuck. Mittagessen in der Lodge. Nachmittags begehen Sie den Shije’Eje Wanderweg. Auf diesem Trail herrschen die besten Voraussetzungen für die Sichtung von Rotbrusttinamu, Blauscheitel- und Zimtbrustmotmot, Goldkopf-Breitschnabel, Krauskopfarassari und andere Vogelarten. Eine kleine Lehmlecke lockt Braunkopf- und Schwarzkopfsittiche, Kobaltflügelpapageien und bis hin zum Spixguan. Abendessen und Übernachtung.

Tag 4: Urwaldsee Tres Chimbadas, Sekundärwald & Nacht-Birdwatching
Frühstück in der Lodge. Nur 30 Minuten per Boot und weitere 30 Minuten zu Fuß von der Lodge entfernt, befindet sich ein Urwaldsee mit Palmensumpf und Grasland-Vegetation. Hier werden Sie Rotrückentauben, Azursultanshühner,  Purpurhühner, Haken- und Schneckenweihen, Marmorreiher, Zwergbinsenrallen, Grünibise, Amazonasrallen, Rothalsrallen und zwei der unbedingt auf der “must see”-Liste stehenden Klassiker: Hornwehrvogel und Hoatzin. Mittagessen und Nachmittagsexkursion. Ein Sekundärwald kann auf unterschiedliche Art und Weise entstehen, angefangen bei abgeholztem Wald bis hin zur Landrodung für Viehzucht und Ackerbau, dessen Flächen erneut vom Dschungel eingefordert wurden. Im Allgemeinen ist der Sekundärwald durch eine weniger entwickelte Baumkronenzone und kleinwüchsigere Bäume gekennzeichnet. Deshalb liegt Ihr Fokus in diesem Gebiet bei Bindenameisenwürger, Stummelschwanz-Zwergtyrann, Streifen- und Bauchschnabeltyrann, Stahlkassike, Rotachseltaube, Rosttäubchen und anderen. Nach dem Abendessen versuchen Sie im Licht der Taschenlampe die folgenden Arten ausfindig zu machen: Pauraque, Watsoneule, Riesentagschläfer, Langschwanz-Tagschläfer, Augennachtschwalbe und wenn Sie ganz viel Glück haben, dann auch Sprenkel- und Haubenkauz. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit Nahaufnahmen von Amerikanischen Ochsenfröschen, Krötenechsen, Baumfröschen und anderen Nachtaktiven zu machen. Übernachtung.

Tag 5: Posada Amazonas - Puerto Maldonado - Laberinto/Birding Trip - Puerto Maldonado
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer im Privatboot von der Lodge zum Hafen des Tambopata. Im Privattransport fahren Sie Richtung Westen auf der Straße nach Cusco. Ein kleiner Abschnitt des Weges ist asphaltiert, der Rest lediglich ein holpriger Pfad. Nach etwa 40 km verlassen Sie die Straße nach Cusco und fahren nördlich nach Laberinto am Fluss Madre de Dios. Sie halten gelegentlich um nach Savannenbewohnern Ausschau zu halten, die hier auf den entwaldeten Flächen zur Rinderzucht leben. Sie sehen hoffentlich Schopfkarakara, Weißschwanzaar, Schleiertangar, Rotbruststärling, Weißbrauenstärling, Schuppenbauchtaube, Palmsteiger, Schwefeltyrann, Graubussard, Weißschwanzbussard und die seltene Azarabekassine. Nach etwa drei bis vier Stunden Birdwatching fahren Sie zurück nach Puerto Maldonado und dem Flughafen. Je nach Abflugzeit kann es möglich sein, dass Sie noch vor Sonnenaufgang aus der Posada Amazonas abreisen.

Preis pro Person: ab 1.345,00 USD (im Doppelzimmer)