Große Tour Heiliges Tal XXL

Salzterrassen von Maras

Wer sich ein paar Tage in Cusco aufhält, sollte sich mindestens einen Tag Zeit nehmen, um das Heilige Tal der Inka zu erkunden. Wir bieten Ihnen mit unserer Privattour die Flexibilität, die Sie suchen – ohne an eine große Gruppe mit Verkaufsveranstaltungen gebunden zu sein! Sie werden am frühen Morgen von einem Taxifahrer und Freund am Hotel abgeholt und fahren direkt nach Pisaq. Ganz wie Sie wünschen, können unterwegs Fotostopps eingelegt werden. Vom oberen Eingang der beeindruckenden Ruinenanlage wandern Sie Richtung Dorf – zu dieser Stunde sind nur wenig andere Touristen hier und Sie werden spüren wie die Inkazeit lebendig wird, wenn die Wolken aufsteigen und alles in mystischer Stille liegt. Einmal im Dorf angekommen haben Sie die Möglichkeit bei einem Kaffee zu entspannen oder über den berühmten Kunsthandwerksmarkt zu schlendern.

\n

Im Anschluss fahren Sie durch das Heilige Tal und entlang der Flusses Urubamba bis Sie nach etwa einer Stunde Ollanta erreichen. Hierbei handelt es sich um eines der ursprünglichsten und schönsten Dörfer in Peru, das mit einer imposanten Festungsanlage gekrönt ist. Geheimnisvoll und voller Legenden ... das ist Ollantaytambo mit seinen riesigen Steinen am Sonnentempel und endlos langen Treppen sowie riesigen Terrassen. Nach dieser körperlichen Anstrengung (denn die zu bewältigenden Treppenstufen haben es sicherlich in sich!) benötigen Sie sicher eine Erfrischung und was ist besser als in einer typischen Chichería anzuhalten und das berühmte Maisbier zu kosten?

\n

Nach dieser kurzen Verschnaufpause geht die Privattour weiter zu den Trichtern von Moray. Die Herkunft dieser amphitheaterähnlichen Anlage, die angeblich von den Inka zu landwirtschaftlichen Versuchszwecken genutzt wurde, liegt im Dunkel der Geschichte. Auf jeden Fall sind sie beeindruckend und Sie haben genügend Zeit sie ausführlich kennen zu lernen. Ein weiteres Kuriosum der Inka folgt dem Besuch von Moray: die Salzterrassen von Maras. Seit Hunderten von Jahren wird hier unter schwersten Bedingungen das weiße Gold abgebaut und Sie haben die Möglichkeit zwischen den Salzpfannen zu spazieren ! Auf dem Rückweg nach Cusco halten Sie noch in Chinchero. Die fast 500 Jahre alte, herrlich bemalte Dorfkirche lädt ebenso wie ein typischer Markt und webende Frauen in traditioneller Tracht zum Halten an. Das Weben ist seit Jahrhunderten in den Anden bekannt und hier wird es noch auf die alte Weise praktiziert. Aber sehen Sie am besten selbst und versuchen Sie sich vielleicht an einem der traditionellen Webstühle! Sie werden am frühen Abend wieder im Hotel in Cusco sein.

\n

 

\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n
\n
Dauer des Ausfluges:
\n
\n
1 Tag ab/an Cusco
\n
\n
Kosten des Ausfluges:
\n
\n
Nur Privattransport, ohne Guide:
\n
50,00 USD pro Person (Preis bei 2 Personen)
\n
 \n
Privattransport und englisch/spanischspr. Guide:
\n
95,00 USD pro Person (Preis bei 2 Personen)
\n
\n
Extrakosten:
\n
\n
Boleto Turístico Cusco (BTC)
\n
Eintritt Maras (10,00 Soles)
\n
nicht aufgeführte Mahlzeiten, Trinkgelder
\n
deutschspr. Guide
\n
\n
Hinweis:
\n
\n
Abholung im Hotel in Cusco um 6.45 Uhr!
\n
\n