Salkantay-Trekking (5 Tage)

Hinter jeder Kurve ein neues Foto-Motiv

1. Tag: Die Abholung an Ihrem Hotel erfolgt zwischen 4.00 und 4.40 Uhr am Morgen, die Abfahrt im Privatbus um 5.00 Uhr morgens Richtung Mollepata. Es handelt sich dabei um eine kleine Ortschaft auf 2805 m Höhe mit einem milden Klima und Vegetation des Bergnebelwaldes. Von Mollepata haben Sie bereits erste Ausblicke auf schneebedeckte Berge, die zur Salkantay-Kette gehören und Höhen zwischen 4000 und 5000 m aufweisen. Etwa 7.00 Uhr erreichen Sie den Ort und genießen zunächst dieses Bergpanorama mit dem Salkantay (6200 m). Sie beginnen Ihr Trekking und wandern am heutigen Tag zwischen 7 und 8 Stunden durch Bergnebelwald und dessen typische Vegetation. Unterwegs erhalten Sie ein Mittagessen. Sie erreichen schließlich Soraypampa, wo Sie Ihr erstes Zeltlager aufschlagen.

2. Tag: Ein wunderschöner Sonnenaufgang wird Sie wecken und das erste, was Sie sehen werden, ist der majestätische Salkantay. Sie frühstücken gegen 7.00 Uhr und beginnen im Anschluss mit der heutigen Tageswanderung, die eine Dauer zwischen 7 und 8 Stunden haben wird. Sie werden die unterschiedlichen Ökosysteme und die Vegetation der Höhenstufen kennen lernen, eine Art Canyon durchqueren und letztendlich am Fuße des Berges Salkantay ankommen. Nach etwa 3 Stunden Trekking erholen Sie sich beim Mittagessen, im Anschluss setzen Sie Ihre Wanderung fort, überqueren einen Pass und erreichen den Beginn des Urwaldes in Chaullay, wo Sie übernachten.

3. Tag: Ein neuer Tag beginnt und mit ihm eine neue Umwelt, andere Temperaturen, denn hier beginnt die Ceja de Selva, die Augenbraue des Urwalds mit ihrem gemäßigten Klima. Der heutige Tagesabschnitt durchquert verschiedene Täler, wo Sie Vögel, Insekten, Säugetiere und andere Lebensformen beobachten können. Außerdem lernen Sie mehr über die Lebensweise der hier ansässigen Menschen und können in den Thermalbädern von Collpapampa, den Wasserfällen von Waynapoco, entspannen. Heute wandern Sie zwischen 4 und 6 Stunden, haben Ihr Mittagessen in Sahuaycu und fahren im Anschluss mit dem Bus nach Santa Teresa. Die Übernachtung erfolgt hier.

4. Tag: 40 Minuten bis Sie die Ufer des Flusses Vilcanota ereichen und mit dem Hängekorb übersetzen. Sie wandern heute circa 3 Stunden bis zur Hidroeléctrica und wo Sie das Tal des Flusses Urubamba sehen sowie den riesigen Wasserfall, der vom Berg Machu Picchu hinab stürzt. Der Nordostteil des Berges Machu Picchu ist der ideale Ort für Ihr Mittagessen. Im Anschluss besichtigen Sie das Intihuatana beim Km 121. Sie erreichen danach das Dorf Aguas Calientes, wo Sie nächtigen.

5. Tag: Heute ist der große Tag, an dem Sie Machu Picchu kennen lernen. Sie fahren mit einem der ersten Busse um 6.00 Uhr morgens zu den Ruinenanlagen und genießen eine etwa zweistündige geführte Tour durch die inkaische Stätte.

Inbegriffen:
• Transport: Cusco - Mollepata - Cusco
• Zugticket nach Cusco
• Hin- und Rückfahrticket Bus Machu Picchu
• Professioneller Guide: spanisch/englisch
• Assistenzguide: ab 12 Teilnehmern
• Koch: verantwortlich für die Zubereitung der Verpflegung
• Eseltreiber: verantwortlich für die Tiere
• Pferde: tragen die Zelte, Verpflegung und Kochausrüstung
• Mahlzeiten: 5 Frühstück / 4 Mittagessen / 4 Abendessen und Snacks
• Ausrüstung: Doppelzelte, Matratzen, Essenszelt, Kochzelt, Stühle, Tische, Erste-Hilfe-Koffer, Sauerstoffflasche für Notfälle
• Service: normale Verpflegung

\n

Nicht inbegriffen:
• Schlafsack
• Zugticket Hidroeléctrica - Machu Picchu, Aufpreis 15,00 Euro
• Transportservice auf der zu begehenden Strecke (Playa - Santa Teresa - Hidroeléctrica)
• Hotel in Aguas Calientes/Machu Picchu
• Extra Pferd Aufpreis 100,00 Euro
• Mittagessen an Tag 5

Preis: 650,00 USD pro Person im Privatservice