Hinweise zu den Touren

Wer kann Hinweise geben?

Eigene Touren: Viele Touren von dieser Webseite werden von Tikuna Tours selbst durchgeführt. Die Anmeldung oder Rückfragen zu den Touren kann direkt über das Kontaktformular auf dieser Webseite durchgeführt werden. Die Abholung der Reisenden erfolgt direkt nach zeitlicher Vereinbarung vom Hotel oder von einem vereinbarten Treffpunkt. Die Bezahlung der Touren wird direkt an den Guide, den Tourbegleiter oder den Fahrer getätigt! Für einige Touren wie z.B. Trekkings wird ein Briefingtermin vereinbart, bei dem die Tour nochmals besprochen wird und auch gleich die Bezahlung in bar erfolgen kann.

Vermittelte Touren: Das betrifft vor allem Mehrtagestrekkings, die Touren in den Manu-Nationalpark, die Überflüge in Nazca etc. Wir vermitteln Sie direkt an den Veranstalter, der verantwortungsbewusst und ohne Betrügereien arbeitet. Dies ist leider nicht immer der Fall, deswegen arbeiten wir nur mit Agenturen zusammen, die wir kennen und deren Arbeit wir schätzen. Wir achten darauf, dass Umweltrichtlinien und Sicherheitsstandards eingehalten und die Angestellten gut bezahlt werden. Des Weiteren ist uns wichtig, dass Dorfgemeinschaften und Einheimische mit in die Arbeit eingebunden werden. Fragen Sie bei uns an und wir vermitteln direkt. Alle weiteren Absprachen, Vorauszahlungen etc. erfolgen dann über uns oder direkt an die jeweilige Agentur!

Reisemodule: Wenn man verschiedene Reisemodule über uns bucht und sich damit selbst seine eigene Perureise zusammenstellt, dann helfen wir gern bei der Beratung und guten Kombination dieser Bausteine. Die Touren der einzelnen Module werden durch fachkundige Guides begleitet. Um zwei Module miteinander zu verbinden, helfen wir beim Kauf der Bustickets. Wir arbeiten mit guten, sicheren Busgesellschaften zusammen! Sie werden vom Guide bis zum Bus begleitet, fahren allein und dann am Beginn des neuen Reisebausteins werden Sie wieder am Bus abgeholt. Wenn Sie einen Privattransport für mehr Flexibilität möchten, um Fotostopps oder Pausen einzulegen, organisieren wir diesen natürlich auch für Sie!

Gruppen-Privattouren: Wir bieten Ihnen die Touren meist als Privattour, manchmal auch im Gruppenservice an. Die erstgenannte Form des Reisens ist viel authentischer und die Zeiteinteilung ist flexibler, so dass Fotosstopps nach Wunsch eingelegt werden können. Die private Form ist immer die bessere Variante. Manche Touren werden zwar im Gruppenservice in Peru durchgeführt, aber wir verkaufen diese nicht, da die meisten zur puren Verkaufsshow verkommen sind. Die Guides bekommen Kommission, wenn die Touristen Einkäufe tätigen. Diese sind dann bestrebt die Leute von einem Markt zum anderen zu fahren, ausgiebig Mittagessen einzunehmen und von den eigentlichen Tourvorhaben bleibt zeitlich nicht viel übrig! Diese Form des Tourismus bewerben wir hier nicht und bieten an dieser Stelle nur Privattouren an! Diese sind immer auf der Basis von 2 Personen kalkuliert. Wenn 3 oder mehr Personen an dieser Tour im Privatservice teilnehmen, dann wird es entsprechend preiswerter!

Bezahlung: Die meisten Touren werden vor Ort in Peru in bar (Nuevos Soles oder US-Dollar zum Tageswechselkurs) bezahlt. Wir verlassen uns auf Sie und bereiten alles im Vertrauen vor. Es sind natürlich Leistungen von uns im Vorfeld zu bezahlen. Entäuschen Sie uns bitte nicht, sonst bleiben wir auf den Kosten sitzen. Bei größeren Kostenpositionen bitten wir um die Überweisung eines Teilbetrages per Banküberweisung! Lesen Sie bitte die zahlreichen Hinweise zu Touren an den jeweiligen Stellen gut durch, informieren Sie sich beim Fachmann über notwendige Versicherungen, machen Sie sich beim Tropenmedizinischen Institut über notwendige Impfungen schlau und belesen sie sich beim Auswärtigen Amt über Reisewarnungen. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für körperliche oder sachliche Schäden! Lesen Sie sich bitte hier unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch!

Versicherung: Bei der Wanderung auf dem Inka Trail und anderen Trekking-Touren im Heiligen Tal, der Umgebung von Cusco und der Cordillera Blanca sowie Cordillera Huayhuash in der Region Huaraz handelt es sich aus der Sicht von Versicherungen um eine „Abenteuerreise“ (Wanderung über 3.000 m Höhe) und birgt daher mehr Risiken als eine normale Rundreise. Bitte prüfen Sie daher, ob Ihre Reisekrankenversicherung eine etwaige medizinische Behandlung und entsprechenden Rücktransport (Evakuierung) abdeckt. Bei einigen Versicherungen sind „Abenteuerreisen/Abenteuersportarten“ vom Versicherungsschutz ausgenommen. Bitte prüfen Sie dies. Eine ausreichende Versicherung muss spätestens 60 Tage vor Reisebeginn nachgewiesen werden.